Regensburg: Jeder dritte Papa nimmt Elternzeit

Mehr als jeder dritte Regensburger Vater hat im Jahr 2013 Elterngeld bezogen. Das geht aus einem aktuellen Bericht der sechstgrößten deutschen Krankenkasse IKK classic hervor.

2013 hätten demnach insgesamt 585 Väter in der Domstadt Elterngeld bezogen. Gemessen an der Zahl der im Zeitraum geborenen Kinder liegt der Anteil bei 42,6 Prozent. Damit nutzte jeder dritte Vater das Angebot, sich um die Beteuung und Erziehung seines Kindes zu kümmern.

„Die männlichen Elterngeldbezieher im Stadtkreis Regensburg liegen damit über dem bayerischen Schnitt von 39,9 Prozent“, verdeutlicht Josef S. Mirbeth, Regionalgeschäftsführer der Krankenkasse IKK classic, anhand der aktuellen Elterngeldstatistik des Statistischen Bundesamtes. Die durchschnittliche Bezugsdauer lag bei den Regensburger Vätern bei 2,9 Monaten. Die Höhe des durchschnittlichen monatlichen Elterngeldes liegt bei 1.288 Euro.

Pressemitteilung/MF