Regensburg: Jahn-Profi Oliver Hein liest für kranke Kinder

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 17. November 2017 durften sich die kleinen Patienten in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin (KUNO) des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) über Oliver Hein vom SSV Jahn Regensburg als prominenten Vorleser freuen.

Vorlesen fördert die Kommunikation innerhalb des familiären Umfelds und stärkt die Bindung untereinander. Dennoch kommen Kinder immer weniger in den Genuss regelmäßigen Vorlesens.Die Ursache liegt weniger im erhöhten Zeitaufwand für die Eltern als vielmehr im höheren Stellenwert audiovisueller Medien wie Computer, Fernsehen und Smartphone.
Dabei fördern Lesen, Vorlesen und Zuhören die kindliche Kreativität in höherem Maße als durch multimediale Einflüsse, wie Studien zum Thema Vorlesen zeigen.

Ebenso wie Vorlesen fördern auch Mannschaftssportarten wie Fußballspielen positive Verbindungen untereinander. Das Thema Fußball griff beim diesjährigen Vorlesetag am UKR
auch der prominente Vorlesepate und Profifußballer Oliver Hein vom SSV Jahn Regensburg auf. Er war im Rahmen des Projektes „Jahn Bildungstage“, das Teil der Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“ ist, zu Gast. Mit der Geschichte um „Manni Ballnane und das Team Bananenflanke“, die vom Jahn Kooperationspartner Team Bananenflanke e.V. für fußballbegeisterte Kinder geschrieben wurde, erheiterte der gebürtige Straubinger den Nachmittag der kleinen Patienten in der Kinderuniversitätsklinik Ostbayern (KUNO) am UKR.

„Lesen hatte für mich immer schon eine große Bedeutung. Ich erinnere mich sehr gerne daran, als mir in meiner Kindheit vorgelesen wurde. Die kleinen KUNO-Patienten kämpfen gegen schwere Erkrankungen, da tut es gut, sie ein wenig ablenken zu können.“ – Oliver Klein.

Bundesweiter Vorlesetag
Der bundesweite Vorlesetag wurde 2004 von der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche-Bahn-Stiftung ins Leben gerufen. Seither findet der Aktionstag jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel ist es, die Kinder wieder für das Lesen zu begeistern. Zum Vorleser kann jeder werden, der gerne liest. Vorgelesen wird am Aktionstag hauptsächlich in Kindergärten, Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen. Auch Prominente und Politiker setzen sich aktiv für den Vorlesetag ein und nehmen sich Zeit, um in öffentlichen Bildungseinrichtungen vorzulesen. Das UKR lädt jedes Jahr ebenfalls einen prominenten Vorleser ins UKR ein.
Jahn Sozial: Brücken für Regensburg
Der SSV Jahn möchte als Botschafter für Regensburg und Ostbayern auch soziale Verantwortung für seine Heimatregion übernehmen. Vor diesem Hintergrund betreibt der SSV seit einigen Jahren die Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“, in deren Rahmen er sich mit elf regelmäßig stattfindenden Projekten nachhaltig für Kinder und Jugendliche, Menschen mit Beeinträchtigung und sozial Schwache einsetzt. Dabei kooperiert der Jahn mit verschiedenen sozialen Einrichtungen und wird von regionalen Unternehmen in seinen Bestrebungen unterstützt. Seit 2016 maßgeblich von RATISBONA Handelsimmobilien, das seither Hauptförderer von „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“ ist.
pm/MB