Regensburg ist gerüstet für Kinderbetreuungsplätze

25.02.2013 – Ab dem 1. August wird es ernst. Denn dann tritt das neue Betreuungsgesetz der Bundesregierung in Kraft. Demnach haben Kinder vom vollendeten ersten Lebensjahr an einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. In den Kommunen wurde in den vergangenen Jahren einiges unternommen, um dem erklärten Ziel gerecht zu werden. Die Stadt Regensburg gab heute einen Überblick über die Situation in Regensburg. So gibt es aktuell 938 Krippenplätze in 37 Einrichtungen. Bis zum ersten August wird sich noch einiges tun, um dem Rechtsanspruch zu erfüllen. So sollen noch 12 neue Krippen mit 228 Plätzen in Betrieb gehen. Sozialbürgermeister Joachim Wolbergs unterstrich, dass die Bedeutung der Kindertagespflege nicht hoch genug gewürdigt werden kann. Um die Familienfreundlichkeit in Regensburg noch weiter zu verbessern, wird die Stadt ein Kindertagespflegezentrum einrichten, dass auch der Verwaltung dienen soll. Dieses Jahr sollen unter anderem in Weichs und im Candisviertel neue Krippenplätze entstehen.

CS