Regensburg: Innovation und Technologie hautnah erleben

Am 12. April können Besucher bei den 16 Regensburger Unternehmen hinter die Kulissen blicken und erfahren, was im Namen „Made in Regensburg“ alles entwickelt und erforscht wird. Von 18 Uhr bis 24 Uhr öffnen Firmen wie BMW, Continental, Infineon und viele weitere ihre Werkstore für die 5. NACHT.SCHAFFT.WISSEN.

Führungen, Experimente, Probefahrten und Vorträge – über 200 Programmpunkte sollen zeigen, was Regensburg an technischen Innovationen zu bieten hat. Entstanden ist die „NACHT.SCHAFFT.WISSEN“ im Jahr 2012, als sich die Domstadt für den Titel „Stadt der Wissenschaft“ beworben hatte. Diesen Wettbewerb konnte Regensburg zwar nicht gewinnen – die Nacht der Wissenschaft wurde aber ein voller Erfolg. Seitdem öffnen alle zwei Jahre die Firmen ihre Werkstore.

Um den Besuchern das Erleben vieler Programmpunkte zu ermöglichen, haben die Organisatoren die Wissenschaftslinien eingeführt. So fahren die Linien 6 (Wernerwerkstraße – Klinikum) und X9 (BMW Tor 2 – HBF/Albertstraße) von 18-24 Uhr im 15-Minuten-Takt. Der letzte Bus der Wissenschaftslinien fährt um 0:30 Uhr. Zudem fährt auch der AVL-Shuttle-Bus EMIL stündlich von der OTH zum Gewerbepark und wieder zurück.

Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei. Das genaue Programm wird am 15. Februar veröffentlicht. Für einige Veranstaltungen ist eine Voranmeldung erforderlich. Diese ist ab dem 15. März möglich.

Alle weiteren Infos finden Sie unter www.nacht-schafft-wissen.de.