Regensburg: Immobilienzentrum kauft Pürkelgut

 

Sensation in Regensburg: Das Pürkelgut hat einen Käufer gefunden. Die Immobilien Zentrum Gruppe kauft das historische Gut, das sich bisher im Besitz des Hauses Thurn und Taxis befand. Konkrete Pläne, was aus dem Areal gemacht werden soll, sind aber noch nicht bekannt. Genauso wurde über den Kaufpreis von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

 

 

Die ausführliche Pressemitteilung:

Die Immobilien Zentrum Gruppe (IZ) kauft das in seinen Ursprüngen seit dem 13. Jahrhundert als landwirtschaftliches Gut existierende und im Jahre 1728 für den Regensburger Kaufmann Johann Jakob Pürkel in seiner heutigen Form als Wasserschloss errichtete Schlossgut vom fürstlichen Hause Thurn und Taxis.

„Das Sanssouci der Reichstagsgesandten von Regensburg, wie es zur Zeit des Immerwährenden Reichtages hieß, bietet enormes Entwicklungspotenzial für den Stadtosten“, sagt IZ-Vorstandsvorsitzender Thomas Dietlmeier.

„Wir haben auch schon einige konkrete Überlegungen für das Areal, die wir zu gegebener Zeit bekanntgeben werden“, so der für den Ankauf verantwortliche Vorstandskollege Ulrich Berger. Erneut wagt sich die Immobilien Zentrum Gruppe an ein vermeintlich schwieriges Projekt. Verschiedene Nutzungskonzepte für das Schloss wurden in der Vergangenheit kontrovers diskutiert, aber allesamt verworfen.

„Wir freuen uns, dass wir unsere traditionell gute Zusammenarbeit mit dem Hause Thurn und Taxis mit dem Kauf des historischen und unter Denkmalschutz stehenden Wasserschlosses krönen“, so Ulrich Berger.

„In enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege werden wir ein tragfähiges Konzept entwickeln, das der Bedeutung des Gebäudes gerecht wird und es gewissermaßen wachküssen und vor dem Verfall retten“, begeistert sich Kollege Thomas Dietlmeier.

© Immobilien Zentrum

Bild:Ulrich Berger vom IZ, Andrea Platzer-Neuwald und Johann Pielmeier von T&T

Das fürstliche Haus freut sich ebenfalls, dass das 1844 von Fürst Maximilian Carl von Thurn und Taxis erworbene Wasserschloss wieder einer adäquaten Nutzung durch die Projektentwicklung der IZ-Gruppe zugeführt und garantiert wird. Der Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, Joachim Wolbergs, der über den Ankaufsprozess informiert war, zeigte sich sehr erfreut, weil durch das Engagement eines privaten Investors die Rettung des Schlosses als Denkmal gewährleistet ist. Der Kauf beinhaltet das Schloss inklusive Gut mit einem Umgriff von ca. 49.000 Quadratmetern. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Pressemitteilung/MF