© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Hund wird in Auto zurückgelassen

In den frühen Nachmittagsstunden des gestrigen Freitags ließ ein Hundehalter sein Tier trotz beinahe 30 Grad Außentemperatur für 2 Stunden eingesperrt in seinem Auto. Der hyperventilierende und winselnde Hund wurde zum Glück von einer aufmerksamen Passantin auf einem Großparkplatz in der Franz-Josef-Strauß-Allee entdeckt, die in der Folge die Polizei verständigte. Diese konnte den Hund mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreien.

Den 51-jährigen Tierhalter erwartet nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, Tiere bei sommerlichen Temperaturen nicht im Auto zurückzulassen.

 

PM/LH