Regensburg: Hochprozentiges für den guten Zweck verkauft

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenamtes der Stadt Regensburg beteiligen sich seit vielen Jahren in ihrer Freizeit an Festen und Aktionen. Mittlerweile Tradition sind die Verkaufsstände für selbstgebrannte Spirituosen auf Regensburger Weihnachtsmärkten, im vergangenen Jahr am Adventsmarkt im Spitalgarten. Der Erlös aus diesen Aktionen wird seit Jahren sozialen und gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanzamtes Regensburg engagieren sich jedes Jahr bei ihrer Weihnachtsfeier für einen guten Zweck. Gemeinsam wurde so im vergangenen Winter ein Betrag in Höhe von 8 000 Euro erwirtschaftet. Diese Summe wird nun in Form von drei Einzelspenden gemeinnützigen Organisationen zugutekommen. 3 000 Euro gehen an den Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte e. V. Regensburg, ebenfalls 3 000 Euro an dier Regenstaufer Stiftung Thomas-Wiser-Haus sowie 2 000 Euro an die Regensburger Tafel.

Die umfangreiche Spendenliste der letzten Jahre umfasst Einrichtungen wie das Johanneshospiz, den Strohhalm e.V. und die Pakistanhilfe, das Pater-Rupert-Mayer-Zentrum, den Multiple Sklerose Verband Regensburg, das Frauen- und Kinderschutzhaus Regensburg und viele andere.

Pressemitteilung Stadt Regensburg/MF