Regensburg: Große Zivilcourage bewiesen

Durch sein mutiges und entschlossenes Verhalten, gelang es gestern einem 56-jährigen Amberger einen äußerst rabiaten Dieb zu stellen.

Am 21.10.2015, gegen 17.00 Uhr, nutzte ein Mann die kurze Abwesenheit eines Händlers am Neupfarrplatz, um aus dessen Verkaufsstand eine Geldkassette mit mehreren Hundert Euro Bargeld zu entwenden und zu Fuß in Richtung Tändlergasse zu flüchten. Da der Geschädigte den Vorfall zufällig bemerkt hatte, folgte er ihm. In der Tändlergasse registrierte ein 56-Jähriger die Verfolgung und reagierte geistesgegenwärtig und beherzt. Er rang den Dieb, einen 31-jährigen, in Regensburg wohnhaften Mann zu Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest.

Dies sollte sich jedoch als gefährliches Unterfangen herausstellen. Denn der 31-Jährige sprühte seinem Kontrahenten Pfefferspray in die Augen, biss ihn in den Unterarm und versuchte mit einer Einwegspritze auf ihn einzustechen. Trotz der heftigen Auseinandersetzung wollte der Amberger den mittlerweile verständigten Rettungsdienst nicht in Anspruch nehmen.

Gegen den rabiaten Dieb wird nun u.a. wegen Diebstahls mit Waffen und Gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

PM/MF