© Berufsfeuerwehr Regensburg

Regensburg: Gleich zwei Brände hielten Feuerwehr in Schach

Am heutigen Tag wurden der Integrierten Leitstelle Regensburg gegen 18:25 Uhr zeitgleich zwei Brände im Stadtgebiet Regensburg gemeldet.  

Auf dem Keilberg fanden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und des Löschzuges Keilberg eine brennende Garage vor, die sich bedrohlich nah an einem Einfamilienhaus befand. Am Wohnhaus waren aufgrund der Hitzeeinwirkung bereits mehrere Fensterscheiben zerborsten. Durch den schnellen Einsatz von drei Atemschutztrupps mit entsprechenden C-Rohren wurde eine Brandausbreitung auf das Wohnhaus verhindert. Auch der Großteil der Garage konnte vor einer Zerstörung bewahrt werden. Lediglich ein Anbau und ein Unterstand wurden ein Raub der Flammen. Nach ca. zwei Stunden waren die Kräfte an Einsatzstelle am Keilberg nicht mehr erforderlich. Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt.

© Berufsfeuerwehr Regensburg

Der zunächst gemeldete Brand in der Konradsiedlung stellte sich bei der Erkundung als ein Defekt an der Heizungsanlage heraus. Das zerstörte Heizungselement hatte einen starken Brandgeruch verursacht, der die Bewohner zurecht beunruhigt hat und sie die Feuerwehr riefen lies. 

Insgesamt waren an den Feuerwehreinsätzen etwas 70 Feuerwehrfrauen- und Männer beteiligt.

PM / NS