© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Giftköder an der Donau? Polizei sucht Hinweise

In Regensburg ist am Wochenende ein Hund möglicherweise an einer Vergiftung gestorben. Die Polizeiinspektion Regensburg Nord bittet jetzt um Hinweise. Nachdem eine Hundebesitzerin am Samstag (25.4.) mit ihrem Tier an der Donau im Bereich Reinhausener Damm / Weichser Damm unterwegs war, verschlechterte sich der Zustand ihres Hundes plötzlich. Das Tier starb.

Nach Aussage des Tierarztes könnte eine Vergiftung den Hund getötet haben. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die möglicherweise am Wochenende im oben genannten Bereich etwas bemerkt haben.

Der Polizeibericht

Am Samstag, 25.04.2020 war eine Hundebesitzerin aus Regensburg vormittags mit ihrem Vierbeiner an der Donau nahe des Reinhausener Damms in östliche Richtung unterwegs. Von dort aus ging sie bis zum Sportplatz am Weichser Damm und zurück über den Fußweg entlang an den Häusern der Paarstraße bis zum Ausgangspunkt. Bei Eintreffen an der Wohnörtlichkeit verschlechterte sich plötzlich der Zustand des Tieres zunehmend, der Hund verstarb schließlich. Nach Auskunft des behandelnden Tierarztes könnte womöglich eine Vergiftung für das Ableben des Tieres verantwortlich sein. Die Polizeiinspektion Regensburg Nord hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Sollten Zeugen Hinweise zu dem Vorgefallenen geben können, werden diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941 / 506 2222 bei der Polizei Regensburg Nord zu melden.

Polizeimeldung / MF

 

Weitere Meldungen aus Regensburg

 

Videos aus Regensburg