Regensburg: Gefährliche Körperverletzung im Gewerbepark

In der Nacht von Samstag (27.04.) auf Sonntag (28.04.) kam es zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen einer vierköpfigen Personengruppe im Gewerbepark in Regensburg. Während der 3 gegen 1 Situation wurden alle Beteiligten verletzt. Gegen einen Verdächtigen erging am 29.04.2019 Haftbefehl.

In den frühen Sonntagsstunden, gegen 02.40 Uhr, kam es in einer Disko im Regensburger Gewerbepark zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern im Alter von 33-, 36- und 40 Jahren auf der einen und einem 32-jährigen Mann auf der anderen Seite. Bei allen Beteiligten war ersten Tests zufolge Alkohol im Spiel.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen soll der 32-Jährige eine abgebrochene Flasche gegen den Hals-/Kopfbereich des 36-Jährigen und des 40-Jährigen eingesetzt und diese dabei verletzt haben. Er selbst wurde bei den Kampfhandlungen auch verletzt und musste operiert werden. Die Beteiligten wirkten in unterschiedlicher Weise aufeinander körperlich ein. Der genaue Ablauf und die Ursache für den Streit sind noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Der 32-Jährige wurde am 29.04.2019 dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Gegen ihn erging Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Für die Ermittlungen bittet die Kripo Regensburg um weitere Zeugenhinweise: Wer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Streit oder die darauffolgende Auseinandersetzung beobachtet? Bitte setzen Sie sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 in Verbindung.

 

Pressemitteilung PP Oberpfalz