Regensburg: Gefährliche Körperverletzung durch vermummte Täter – Zeugen gesucht

Die Regensburger Polizeiinspektion Süd berichtet von zwei bislang unbekannten Tätern, die am 9. März zwei Männer in der Brückstraße angegriffen und verletzt haben. Vor einem Lokal haben die beiden Täter gegen 23:30 Uhr angegriffen. Sie waren laut Polizei bei der Tat vermummt- ein Mann mit einem rot-weißen Schal, der andere sogar mit einer Sturmhaube. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen, die die beiden Täter vielleicht ohne Vermummung gesehen haben könnten.

Der Polizeibericht:

Wie erst verspätet bekannt wurde, kam es am Samstag, den 09.03.2019, gegen 23:30 Uhr, zu einer gefährlichen Körperverletzung in der Brückstraße.

Die beiden 29 und 33 Jahre alten Geschädigten wurden nach eigenen Angaben auf Höhe des Lokals Irish Harp von zwei bislang unbekannten Männern unvermittelt angegriffen. Die beiden Angreifer schlugen und traten auf die beiden Männer ein und flüchteten anschließend in Richtung Goliathstraße, als eines der beiden Opfer laut um Hilfe rief.

Die Geschädigten gingen im Anschluss nach Hause. Der 29jährige wurde durch den Übergriff leicht verletzt, der 33jährige zog sich mittelschwere Verletzungen zu.

Die beiden Schläger hatten sich vor der Tat vermummt. Einer verdeckte sein Gesicht mit einem rot-weißen Schal, der andere trug während der Tatausführung eine Sturmhaube.

Zeugen der Tat und insbesondere Personen, die die beiden verdächtigen Personen ohne Vermummung gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.

Polizeimeldung