Regensburg: Frontalzusammenstoß mit Kabeltrommel

Am Freitag, 09.11.2018 um 09.00 Uhr hatte ein LKW-Fahrer offensichtlich seine Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert und eine 300 kg schwere Kabeltrommel fiel während der Fahrt von der Ladefläche und rollte auf die Fahrbahn. Eine entgegenkommender 48-jähriger PKW-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, es kam zu einem Frontalzusammenstoß mit der Kabeltrommel.

Die 16-jährige Beifahrerin im PKW wurde leicht verletzt und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro, der Lkw-Fahrer wird wegen einer Ordnungswidrigkeit bezüglich der Ladungssicherung angezeigt. Die Pilsen-Allee musste für die Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme für beide Richtungen gesperrt werden.

Die PI Regensburg Nord sucht noch Unfallzeugen, vor allem den Fahrer/in, der direkt hinter dem Lkw fuhr, als sich die Ladung löste. Hinweise bitte unter 0941/506-2221.

 

Polizeimeldung