© Anne Garti / pixelio.de

Regensburg: Freilaufender Hund reißt Reh

Gestern Mittag (03.10., 12:30 Uhr) hat ein freilaufender Hund ein Reh gerissen. Laut Polizei ist der Vorfall im Bereich der Prüfeninger Schloßstraße in Regensburg, bei der sogenannten „Pappelwiese“ geschehen.

Mehrere Hundehalter waren dort mit ihren Tieren unterwegs, als sich einer der freilaufenden Hunde entfernte und ein Reh riss. Die alarmierten Polizisten stellten an der Schnauze und am Halsband des Hundes, einem deutschen Drahthaar, frische Blutspuren fest. Der verständigte Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh.

Die Besitzerin des Hundes muss sich jetzt auf eine Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz und möglichen Auflagen seitens des Ordnungsamtes einstellen.

pm/LS