Regensburg: Frau verrichtet kleineres Geschäft im Geschäft

Am 27.02.2020 urinierte eine polizeibekannte, weibliche Person inmitten eines Geschäftes im Regensburger Stadtnorden auf den Boden. Durch einen Angestellten des Ladens wurde die Polizei hinzugezogen.

Bei der Personalienfeststellung und der anschließenden Überprüfung wurde bekannt, dass die weibliche Person gesucht wurde. Sie wurde zur Polizeiinspektion Regensburg Nord verbracht.

Im Anschluss an die weiteren Maßnahmen, konnte sie wieder entlassen werden. Der Grund für das Urinieren konnte bislang nicht geklärt werden. Seitens des Geschäfts wurde kein Schaden geltend gemacht.

PM