Regensburg: Frau (59) schlägt auf 19-Jährige ein – Zeugen gesucht

Die Bundespolizei sucht Zeugen nach einem Vorfall am Regensburger Hauptbahnhof: Am Montag (10.04) hat dort eine 59 Jahre alte Frau offenbar ohne Grund auf eine 19-Jährige eingeschlagen, nachdem sie die jüngere Frau zunächst geschubst hatte.

Die Polizei berichtet:

Um 19:10 Uhr kam am Montagabend eine 19-jährige Regensburgerin mit dem Agilis-Personenzug von Ingolstadt am Hauptbahnhof in Regensburg an. Auf der Treppe zum Arcadensteg schubste eine 59-jährige Frau die 19-Jährige zunächst leicht, dann stärker. Schließlich schlug sie die 19-Jährige offensichtlich grundlos mit der geballten Faust heftig auf Nase und Mund. Eine weitere Frau wurde Zeugin dieses Vorfalls.

Gemeinsam mit der Zeugin sprach das Opfer die Beschuldigte an. Diese tat aber so, als wäre nichts geschehen und ging weiter in Richtung Busbahnhof Albertstraße. Um ihren Anschlusszug nicht zu versäumen verabschiedete sich die Zeugin.

Die Beschuldigte konnte später  mit Hilfe einer Streife der Landespolizei gestellt und identifiziert werden. Diese streitet den Vorfall allerdings ab. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die Verletzungen schwerwiegender sind als zunächst angenommen.

Zur Klärung des Sachverhaltes sucht die Bundespolizei jetzt die Frau, die unmittelbar Zeugin dieses Vorfalles war. Darüber hinaus dürfte die Auseinandersetzung auch von weiteren Zeugen beobachtet worden sein.

Wer hat den Vorfall beobachtet, wer kann sachdienliche Hinweise geben?

 

Sachdienliche Hinweise bitte an das Bundespolizeirevier Regensburg unter der Telefonnummer 0941-59515-111 oder an bpoli.waldmuenchen@polizei.bund.de

 

PM/MF