Regensburg: Feuerwehr war gefordert

Gestern (01. August) kam es in den Abendstunden in der Regensburger Marienstraße zu einem Zimmerbrand. Wie das Amt für Brand- und Katastrophenschutz berichtet, wurde die integrierte Leitstelle gegen 18:40 Uhr alarmiert. Die Berufsfeuerwehr Regensburg hatte den Brand unter Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr Burgweinting schnell im Griff. Trotzdem brannte die Küche, in der das Feuer ausgebrochen war, vollständig aus.

Als die Einsatzkräfte den Brand schließlich unter Kontrolle hatten, wurden sie schon zum nächsten Einsatz gerufen: In der Landshuter Straße wurde Rauchentwicklung gemeldet. Auch hier stellte sich die Küche als Brandherd heraus, allerdings musste die Feuerwehr nur angebrannte Speisen vom Elektroherd entfernen. Der Wohnungsinhaber kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Regensburger Krankenaus.

Für die Einsatzkräfte war es ein arbeitsreicher Abend, denn erst um 20:30 Uhr konnten die letzten Fahrzeuge wieder in die Hauptfeuerwache zurückkehren.

Pressemitteilung/MF