Regensburg: Feuer in Tiefgarage eines Studentenwohnheims gelegt – Zeugen gesucht

Am Montag haben zwei unbekannte Täter mehrere Brände in der Tiergarage eines Studentenwohnheimes in Regensburg gelegt. Dank aufmerksamer Passanten konnte Schlimmeres verhindert werden.

 Am 08.06.2020 gegen 17:15 Uhr zündeten zwei augenscheinlich Jugendliche mehrere Kartons und Plastikgegenstände in der Tiefgarage des Studentenwohnheims in der Dr.-Gessler-Straße 1 in Regensburg an. Dabei wurden sie von spielenden Kindern beobachtet, die für die Alarmierung der Feuerwehr sorgten.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Schaden von den in der Tiefgarage geparkten Fahrzeugen abgewendet werden. Dennoch schmolzen oberhalb  einer Brandstelle die Elektroleitungen und lösten einen Kurzschluss aus.

Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250,- Euro.

Die beiden, bislang unbekannten, männlichen Tatverdächtigen werden auf ca. 16 – 18 Jahre geschätzt und waren dunkel gekleidet. Einer trug eine rote Jeans und einen schwarzen Kapuzenpulli.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im oben genannten Zeitraum gemacht haben oder Hinweise zu den Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd unter Tel. 0941 / 506-2001 in Verbindung zu setzen.

 

Pressemitteilung PP Oberpfalz