© Ch. Biersack, Narragonia

Regensburg: Faschings-Ramadama der Narragonia

Die Karnevalsgesellschaft Narragonia Regensburg 1848 e.V. lässt mit der Aktion „Familien Faschings-Ramadama“ den Fasching trotz COVID-19 Pandemie im kleinen und familiären Rahmen nicht gänzlich ausfallen und ruft den Faschingsgedanken in Verbindung mit einer guten Tat zurück ins Leben.   

 

Leider ist dieses Jahr der Fasching nicht wie sonst. Große Feiern, Bälle oder Faschingsumzüge können nicht stattfinden. Um den Menschen trotz der Pandemie etwas Freude und Humor zu bereiten, möchten wir als Karnevalsverein einen anderen eher ungewöhnlichen Weg gehen.

„Unsere Idee ist, die Menschen dazu zu bewegen, in ihrer nächsten Umgebung der Wohnung oder des Hauses allein oder innerhalb der eigenen Familie in einem Faschingskostüm, maskiert oder in einem lustigen Outfit spazieren zu gehen und dabei Müll zu sammeln,“ so Erich Lichtl Präsident der Karnevalsgesellschaft Narragonia. Nachdem sowohl in den Städten, in Parks, an der Donau oder auch im Wald leider immer wieder unrechtmäßig sehr viel Müll „entsorgt“ wird, soll nun dieser mit der Aktion „Familien Faschings-Ramadama“ der Narragonia – natürlich unter Einhaltung der landesweiten bzw. bundesweiten Hygieneschutzauflagen – eingesammelt werden.

„Bitte fotografiert Eure Aktion. Die tollsten Kostüme und Einfälle beim Müllsammeln werden von einer ausgewählten Jury prämiert und mit besonderen Preisen ausgezeichnet, das Ganze kann ab sofort beginnen und endet am Aschermittwoch“, so Lichtl.

 

Das Ordnungsamt Regensburg befürwortet die Aktion der Narragonia

Die Faschings-Aktion für die einzelne Familie wurde nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt sogar befürwortet, allerdings selbstverständlich mit dem Hinweis der Einhaltung aller Hygieneregeln. Somit kann ab sofort unter folgenden Bedingungen teilgenommen werden:

  • Teilnehmen darf jeder bzw. jede Familie in Bayern
  • Bewegung (zusammen mit der Familie) im Freien und der häuslichen Umgebung und Einhaltung der Abstandregeln
  • Sammeln im Faschingskostüm, oder mit einer Maske oder einem lustigen Outfit
  • Die Gegend nach Müll nur mit Maske, mit Handschuhen oder Greifer erkunden
  • Den Müll dann zuhause oder im Wertstoffhof unter Vorgabe der fachgerechten „Mülltrennung“ entsorgen
  • Die Aktion bitte fotografieren und bis Aschermittwoch (Einsendeschluss 17.02.2021) 1 Foto (mit Vor-und Nachnamen und Kontaktadresse) an info@narragonia.de schicken
  • Zwingend zu beachten ist, dass Verabredungen mit anderen Familien, Personen oder Nachbarn nach dem Infektionsschutzgesetz verboten sind
  • Die Aktion startet sofort und endet am Aschermittwoch

 

© Ch. Biersack, Narragonia

 

Unser Beitrag zur Ramadama-Aktion:

 

 

Narragonia Regensburg