Regensburg: Falsche Nichte bringt 77-Jährige um ihr Bargeld

Am Dienstag, den 19.02.2019, ist eine 77-jährige Seniorin aus Regensburg durch das Vortäuschen eines Verwandtschaftsverhältnis um ihr Bargeld betrogen worden.

Gegen Mittag erhielt die Frau einen Anruf der falschen Nichte und wurde zum Erwerb einer Eigentumswohnung um Bargeld gebeten. Den Geldbetrag, den die Getäuschte bereitstellte, hat schließlich eine weitere Unbekannte vor dem Wohnanwesen in Empfang genommen. Letztlich konnten die bislang unbekannten Täter einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag erlangen.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen wegen des Trickbetruges aufgenommen und warnt eindringlich davor, Bargeld oder Schmuck an fremde Personen zu übergeben, oder telefonisch Auskünfte zu Vermögensverhältnissen zu erteilen. Angerufene Personen sollten umgehend Personen ihres Vertrauens hinzuziehen und können zudem die Polizei unter der Rufnummer 110 verständigen.

Polizeimeldung