Regensburg: Fahrradfahrer fährt Fußgängerin an und flüchtet

Ein Fahrradfahrer in Regensburg hat sich gestern (Freitag, 09.10) äußerst uneinsichtig gezeigt. Nach einem Zusammenstoß mit einer Fußgängerin rappelte sich der Mann auf und fuhr einfach weiter. Der Unfallflüchtige hat der Frau laut Polizeibericht sogar noch zugerufen, dass sie Schuld am Unfall hatte. Hier der ausführliche Bericht aus Regensburg:

Ein bislang unbekannter Mann fuhr mit seinem Fahrrad am Freitag, den 09.10.2015, gegen 13:10 Uhr, auf der Landshuterstraße stadteinwärts. Zu dieser Zeit wartete eine Fußgängerin vor der roten Ampel der Kreuzung Landshuterstraße/ Gabelsbergerstraße. Dabei fuhr der Radfahrer die Fußgängerin an, sodass diese zu Boden stürzte und sich an beiden Knien leicht verletzte. Zudem wurden ihre Hose und die Schuhe beschädigt. Der Radfahrer stürzte ebenfalls und sein Fahrrad lag mit dem Lenker auf der Frau. Ehe sich die verletzte Frau versah, stieg der Fahrradfahrer jedoch wieder auf sein Rad und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Frau konnte den Mann wie folgt beschreiben: – etwa 40 Jahre alt – dunkelblonde kurze Haare – eckige Brille – dunkle, eventuell blaue Softshelljacke – blauer Fahrradhelm – silbernes Mountainbike mit schwarzer Aufschrift

Beim Verlassen der Unfallstelle rief der Mann der Frau noch zu, dass es ihre Schuld gewesen sei.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der PI Regensburg Süd, Tel.: 0941/ 506 2001 in Verbindung zu setzen.

PM/MF