Regensburg: Fahndung nach Betrügerpaar

Bereits im Juli hat ein bislang unbekanntes Paar unter Vorlage vermeintlich gefälschter Personaldokumente in einer Regensburger Bank bei zwei Abhebungen Bargeld in Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages ergaunert.

Am frühen Nachmittag des 31.07.2018 betrat das Paar eine Bank in der Regensburger Innenstadt. Der unbekannte Tatverdächtige legte einen ausländischen Ausweis vor und gab somit vor Inhaber eines Kontos zu sein, von dem er sich schließlich einen fünfstelligen Betrag ausbezahlen ließ.

Etwas später sprach derselbe Mann an gleicher Stelle vor und veranlasste eine nochmalige Auszahlung des bereits zuvor abgehobenen Betrages. Wie sich später herausstellte handelte es sich weder bei dem Betrüger noch seiner Begleiterin um den Kontoinhaber oder eine berechtigte Person.

Zwischenzeitlich sind ähnlich gelagerte Fälle auch im Bereich Weiden mitgeteilt worden, die Ermittlungen hierzu laufen. Ob es sich hier um die gleichen Täter handelt wird derzeit überprüft.

Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt nun wegen Betrugs- und Urkundsdelikten. Während die Untersuchungen weiter laufen wendet sich die Polizei in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg nun an die Öffentlichkeit. Bei der Abhebung ist das Duo aufgenommen worden. Die Kriminalpolizei Regensburg frägt: Wer kennt die abgebildeten Personen oder wer kann Angaben zu deren Identität oder Aufenthaltsort machen. Hinweise werden unter der Rufnummer 0941/506-2888 entgegen genommen.

Polizeimeldung