© space-eye.org

Regensburg: Erste Flüchtlinge aus griechischen Lagern kommen im Februar

Die Hilfsorganisation Space-Eye setzt sich für Flüchtlinge ein. Am 8. FEbruar bekommt eine Flüchtlingsfamilie aus den griechischen Lagern in Regensburg ein neues Zuhause.

Die vierköpfige Familie – bestehend aus den Eltern und einem sechs Monate und einem drei Jahre alten Kind – werden eine Wohnung im Süden von Regensburg beziehen. Die Familie kommt ursprünglich aus Syrien. Weitere 18 Menschen sollen später folgen.

„Wir sind überglücklich, dass dieser erste Schritt getan wird. Wir hoffen, dass bald alle Wohnungen mit neuen Gästen aus den griechischen Lagern bezogen werden können.“ – Michael Buschheuer, Vorstand von Space-Eye

Space-Eye kümmert sich auch vor Ort – auf den griechischen Inseln – um eine menschenwürdige Unterbringung von besonders hilfsbedürftigen Menschen: Zur Zeit versorgt die NGO 93 Menschen auf Lesbos und Samos mit festen Wohnungen und medizinischer Hilfe.

Mehr über das Projekt „Second Life – Zweite Heimat Regensburg“:
https://space-eye.org/secondlife

Spenden für das Projekt:
https://www.betterplace.org/de/p83101

© space-eye.org

Space-Eye/MB