Regensburg: Erneut versuchte Einbrüche

Erneut haben Diebe versucht, im Regensburger Stadtosten in Wohnungen einzubrechen. Die Polizei geht davon aus dass die Taten in der Nacht von Montag, 04.04.2016 auf Dienstag zusammenhängen: Zwischen 23:00 Uhr und Mitternacht versuchte ein bislang unbekannter Einbrecher gewaltsam in drei verschiedenen Wohnhäuser in der Aufeldstraße und dem Pürkelgutweg einzudringen.

Durch das brachiale Vorgehen des Täters, einschlagen von Fenstern und aufhebeln einer Türe wurden Anwohner jeweils auf die kriminellen Machenschaften aufmerksam. Unter anderem durch das Anschalten des Lichts in den betroffenen Anwesen wurde der Täter offensichtlich darauf aufmerksam, dass die Einbruchsversuche bemerkt wurden und flüchtete unerkannt. Obwohl nach Eingang der ersten Mitteilung unmittelbar zahlreiche Einsatzfahrzeuge in den betroffenen Stadtteil beordert wurden, gelang es nicht, den Täter dingfest zu machen.

In einem Fall konnte ein aufmerksamer Zeuge eine vage Beschreibung mitteilen. Demnach handelte es sich bei dem Täter um einen etwa 175 Zentimeter großen, schlanken Mann, der eine dunkle Wollmütze trug. Da der Täter jeweils nicht in die Wohnräume gelangte, blieb er ohne Beute. An den betroffenen Anwesen entstanden Sachschäden in Höhe von 500 Euro durch eingeschlagene Scheiben und beschädigte Türen.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Anwohner oder Nachtschwärmer, die im Tatzeitraum Personen oder Fahrzeuge im Bereich Aufeldstraße und Pürkelgutweg bemerkt haben, sich dringend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Auch Wahrnehmungen, die vom Beobachter selbst als unwichtig eingestuft wurden, können für die Ermittler wichtige Bausteine darstellen. Mitteilungen werden an die Tel.-Nr. 0941/506-2888 erbeten.

PM/MF