© Alexander Auer

Regensburg: Erneut ein Brand in Keilberg – Brandstiftung?

Erneut hat es in Regensburg gebrannt: Nachdem am 22. Mai ein Brand in einer Garage mit angebautem Schuppen gemeldet wurde, brach in der gleichen Straße in der Nacht auf Freitag (25. Mai) erneut ein Feuer aus. Die Kriminalpolizei ermittelt - vorsätzliche bzw. fahrlässige Brandstiftung ist nicht auszuschließen.

Wie uns ein Polizeisprecher am Telefon mitteilt, sollen Brandermittler den Ort des Geschehens überprüfen. Man wird aber wohl im Laufe des Freitags noch nicht sagen können, ob es tatsächlich Brandstiftung war.

Zusätzlich setzt die Polizei auf Hilfe aus der Bevölkerung: Auf dem Keilberg würden sich auch zu späterer Stunde oft noch Jugendliche im Bereich des Steinbruchs aufhalten - gerade diese bittet man jetzt um Hinweise, falls sie zum Zeitpunkt des Brandes etwas Ungewöhnliches bemerkt haben.

 

 

Video: Erneut Brand auf dem Keilberg - Kripo ermittelt

Die Mitteilung der Polizei:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte im Stadtteil Keilberg ein freistehender Holzschuppen mit den Maßen von ca. 2 auf 2 Meter komplett ab.

Das Feuer brach am 25.05.2018, gegen 02.30 Uhr, in der Straße Am Vogelherd aus und verursachte einen Schaden von wenigen hundert Euro. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

Wie bereits in einer Pressemitteilung vom 23.05.2018 gemeldet, wurde beim Brand einer Garage mit angebautem Schuppen am 22.05.2018, gegen 01.00 Uhr, ebenfalls in der Straße Am Vogelherd ein Schaden von ca. 25 000 Euro verursacht.

In beiden Fällen ist die Brandursache bisher ungeklärt und eine fahrlässige bzw. vorsätzliche Begehung nicht auszuschließen. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Regensburg geführt. Diese Dienststelle bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0941/506-2888.

 

 

Unsere Berichterstattung zum Brand am 22. Mai:

Video: 25.000 Euro Schaden bei Brand - War es Brandstiftung?

PM/MF