Regensburg: Erneut Brand in Burgweinting

In der Nacht hat es im Regensburger Stadtteil Burgweinting erneut gebrannt. Nachdem die Feuerwehr erst in der letzten Woche zu zwei Einsätzen innerhalb kürzester Zeit ausrücken musste, brannte es diesmal in einem Mehrfamilienhaus. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Der ausführliche Bericht der Polizei:

Am Mittwoch, 18. November 2015, gegen 21.45 Uhr, bemerkten die Bewohner eines in der Rudolf-Schlichtinger-Straße gelegenen Mehrfamilienhauses einen Brand im Keller ihres Wohngebäudes. Aus bisher ungeklärter Ursache hatten sich dort gelagerte Gegenstände entzündet. Die Flammen griffen dabei auf einige Kellerabteile über. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, die sich auf den gesamten Gebäudekomplex ausbreitete. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 27.000 Euro.

Zwei Personen wurden durch Rauchgasvergiftungen leicht verletzt. Während eine 39jährige Frau nur vor Ort ambulant behandelt werden musste, kam ein 11jähriges Mädchen zur vorsorglichen Untersuchung in ein Regensburger Krankenhaus.

Die etwa 50 Personen, die sich zu Hause aufhielten, konnten selbständig ihre Wohnungen bzw. Häuser verlassen. Die Leute konnten alle in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem das Feuer gelöscht und die Gebäude belüftet worden waren.

Da durch das Feuer auch die Elektroinstallation im Haus in Mitleidenschaft gezogen wurde, waren einige Wohnungen ohne Strom. Die Mitarbeiter des örtlichen Energieversorgers begannen bereits mit der Schadensbehebung.

Die Sachbearbeitung zu dem Brandfall wird von der Kriminalpolizei Regensburg übernommen Die Beamten haben noch in der Nacht die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Foto: Ratisbona Media

PM/MF