Regensburg: Erneut Bombe gefunden – Sprengkörper entschärft

Wieder ist in Regensburg eine Bombe gefunden worden. Wie die Polizei zunächst auf Twitter mitteilte, befindet sich der Fundort auf einer Baustelle in der Friedrich-Niedermayer-Straße (ehem. Ladehofstraße). Laut Polizei mussten drei Bürogebäude evakuiert werden, die angrenzende Bahnstrecke musste ebenfalls gesperrt werden. Gegen 16:30 Uhr konnte die Bombe entschärft werden!

Gegen 14:30 Uhr wurde bekannt gegeben, dass die Bombe entschärft werden soll. Gleich im Anschluss gab die Polizei mehrere Straßensperren (Hoppestr. Thurmayerstr., Wilhelmstr/Thurmayerstr. und Friedrich-Niedermayerstr.) bekannt.

Gegen 15:00 Uhr hat die Polizei über Twitter zunächst mitgeteilt, dass die Bombe kontrolliert gesprengt werden soll. Wie uns ein Vertreter der PI Süd aber am Telefon gesagt hat, soll gegen 15:50 Uhr eine Entschärfung des Sprengkörpers stattfinden.

 

Gegen 16:30 konnte die Bombe schließlich erfolgreich entschärft werden. Unter anderem gab die Warn-App NINA Entwarnung.

 

Die Pressemitteilung der Polizei:

Um 16:30 Uhr konnte am Mittwoch, 15.03.2017 Entwarnung gegeben werden. Die Fliegerbombe, die bei Bauarbeiten im Dörnberg gefunden wurde war erfolgreich entschärft.

Spezialisten des Sprengkommandos aus Ingolstadt begannen gegen 16:04 Uhr mit ihrer Arbeit, eine amerikanische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg unschädlich zu machen. Nach etwa 30 Minuten lag die Bombe dann bereits gesichert im dafür vorgesehenen Transporter. Es handelte sich um eine 255 kg Bombe die nur Teildetoniert war. Sie konnte ohne Komplikationen entschärft werden. Somit konnten die Verkehrssperren der umliegenden Straßen wieder aufgehoben werden.

Für den Zeitraum der Entschärfung mussten drei Bürokomplexe in der Friedrich-Niedermayer-Straße evakuiert werden. Hierfür mussten ca. 50 Personen ihren Arbeitsplatz verlassen.

Der Bahnverkehr entlang des Baugebietes musste von 15:50 Uhr bis 16:30 Uhr ebenfalls gesperrt werden. 

Die Einsatzkräfte der Polizei Regensburg Süd erhielten Unterstützung von Kräften der Berufsfeuerwehr Regensburg, der freiwilligen Feuerwehren Regensburg Altstadt und Winzer und von Angehörigen des Rettungsdienstes.

Die Meldung „Bombe entschärft“, führte gegen 16:30 Uhr unmittelbar zur Aufhebung der eingerichteten Sperrungen.

 

Die Meldungen der Polizei auf Twitter:

Foto: Symbolbild

MF