Regensburg: Entflohener Straftäter stellt sich

Fast zwei Wochen nach der Flucht aus der Regensburger Forensik hat sich einer der beiden ausgebrochenen Straftäter gestellt. Der 24-Jährige habe sich am Montag im Bezirksklinikum zurückgemeldet, teilte die Polizei am Dienstag mit.


 

Von dem zweiten Mann fehle dagegen noch jede Spur. Der wegen Gewalttaten und Drogendelikten untergebrachte 29-Jährige gilt als gefährlich und könnte sich noch im Raum Regensburg aufhalten. Das Duo hatte Ende Oktober im Bezirksklinikum die Sicherungsgitter eines Fensters aufgebrochen und sich mit zusammengeknoteten Bettlaken aus dem zweiten Stock abgeseilt.