© Symbolbild / Polizeipräsidium Oberpfalz

Regensburg: Einbrecher wollten bei Firmen zuschlagen

Über das Wochenende kam es im Auweg und in der Johann-Hösl-Straße in Regensburg zu zwei weiteren Einbruchsversuchen zum Nachteil von Firmen. Auch hier hat die Kriminalpolizei Regensburg bereits die Ermittlungen aufgenommen. 

Zwischen Samstag, 09.12.2017, 14.00 Uhr und Montag, 11.12.2017, 06.00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter versucht, gewaltsam in ein Warenhaus im Auweg einzudringen. Der Einbrecher scheiterte jedoch an einer massiven Türe und musste unverrichteter Dinge abziehen. Durch die brachiale Tatausführung entstand an der Tür allerdings ein Sachschaden von 2000.- Euro.

Auch in der Johann-Hösl-Straße kam es nicht zum gewünschten Taterfolg. Der unbekannte Täter wollte sich zwischen Freitagnachmittag und Montagfrüh über ein Fenster Zutritt in ein dortiges Büronebengebäude verschaffen. Der Dieb rechnete allerdings nicht mit dem vorbildlichen Einbruchsschutz am Anwesen und zog schließlich ohne Beute ab.

Auch in diesen beiden Fällen hat die Kriminalpolizei Regensburg die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888.

PM/MF