Regensburg: Einbrecher waren Jugendliche

In ein Wohnhaus in der Liebhartstraße drangen zunächst unbekannte Täter in der Nacht vom 05. auf den 06.03.2014 ein. Die Bewohner befanden sich zu dieser Zeit im Urlaub, was die Täter auf Grund der gesicherten Spuren und Vorgehensweise wohl wussten.
In aller Seelenruhe durchsuchten sie das Haus und packten ihre Beute in einen vor dem Haus geparkten Pkw der Familie. Der Beuteschaden lag bei etwa 40.000 Euro. Der verursachte Gebäudeschaden betrug weitere 15.000 Euro.

Die umfangreichen Ermittlungen der Kripo führten nun zu den Tatverdächtigen im Alter von 15, 16 und 18 Jahren. Den größten Teil der Beute hatten die in Regensburg Wohnhaften bereits „versilbert“. Das gestohlene Auto war am 13.03.2014 auf dem Parkplatz eines Discountermarktes in Pentling aufgefunden worden. Von dem Trio sitzen zwei in Untersuchungshaft. Der 15-Jährige befindet sich wegen seiner Drogenabhängigkeit in einer therapeutischen Einrichtung. Wegen des Wohnungseinbruchs und des gestohlenen Pkw wird weiter gegen die Drei ermittelt, ebenso ob sie zu gleich gelagerten Fälle in Betracht kommen.

PM/MF