Regensburg: Einbrecher waren am Werk

Gleich von mehreren Einbrüchen berichtet die Polizei in Regensburg. Allerdings waren die Langfinger nur bei einer Gelegenheit erfolgreich:

In der Nacht vom 17. auf den 18.08.2015 drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Bekleidungsgeschäft in der Vilsstraße ein und entwendeten mehrere Hundert Euro Bargeld.

Die Täter entfernten zunächst eine Fenstervergitterung, hebelten dann das Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Aus den Registrierkassen entwendeten sie ca. 500 Euro Bargeld und flüchteten unerkannt. Da sie äußerst rabiat vorgingen, beläuft sich der Sachschaden auf ca. 15 000 Euro.

In den gestrigen späten Abendstunden überraschte ein Zeuge einen bislang unbekannten Mann bei einem versuchten Einbruch.

Am 17.08.2015, gegen 22.00 Uhr, beobachtete er, wie ein Mann in der Von-der-Tann-Straße versuchte ein gekipptes Fenster zu öffnen. Der Zeuge reagierte geistesgewärtig und wählte sofort die: „110“. Dabei bemerkte der Täter den Mann und flüchtete in östliche Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.
Von ihm ist lediglich bekannt, dass er ca. 180 cm groß, schlank und mit einer dunklen Hose und einem braunen Pullover bzw. Sweatshirt bekleidet war.

Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888.