Regensburg: Einbrecher durch Alarmanlage gestört

Unbekannte Einbrecher mussten in der Nacht von Montag, 24.06.2019, ca. 19.30 Uhr, auf Dienstag, 25.06.2019, ca. 07.15 Uhr, ihren Beutezug in einem Geschäftsgebäude in der Hermann-Geib-Straße in Regensburg unplanmäßig abbrechen. Ihr Vorhaben löste eine Alarmanlage aus, die die Täter zur Flucht zwang. 

Zunächst verschafften sich die unbekannten Täter über ein Fenster am Gebäude gewaltsam Zutritt zu Praxisräumlichkeiten. Sie entwendeten dort aus drei verschiedenen Wertbehältnissen einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag.

Auf die gleiche gewaltsame Art und Weise gelangten sie weiterhin in Büroräumlichkeiten einer daneben befindlichen Firma im Gebäude. Dieser Beutezug wurde jedoch jäh durch eine  ausgelöste Alarmanlage unterbrochen. Die Einbrecher traten daraufhin ohne Diebesgut ihre Flucht an.

Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Diese bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer hat zur fraglichen Zeit im Bereich der Hermann-Geib-Straße Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Die Ermittler sind unter der Rufnummer 0941/506-2888 erreichbar.

 

Pressemitteilung PP Oberpfalz