Regensburg: Ehemaliges Südfinanz-Gebäude soll Hotel werden

In das leer stehende, ehemalige Südfinanz-Gebäude in der Regensburger Altstadt soll neues Leben einziehen. Wenn es nach Eigentümerin Christa-Hannelore Eder geht, sollen in dem Gründerzeit-Gebäude zukünftig eine Gaststätte und ein Hotel mit 26 Zimmern untergebracht werden. Der Stadtplanungsausschuss berät am Dienstag über den eingereichten Antrag. Grundsätzlich stehe man dem Vorhaben positiv gegenüber. Negative Stimmen gibt es indessen aus der Nachbarschaft. Die Jüdische Gemeinde fürchtet um die Sicherheit ihrer Mitglieder. Für die Realisierung des Projekts ist die Eigentümerin aber auf die Unterschriften ihrer Nachbarn angewiesen.