© Foto: H.C. Wagner

Regensburg: „Dultherzen“ für die Leukämiehilfe

Jedes Haus braucht einen Grundstein. So ist das auch beim geplanten Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e.V.. Einen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet nun auch die Regensburger Herbstdult. Sie zeigt Herz, oder besser: verkauft „Dultherzen“ gegen einen kleinen Obulus zu Gunsten des Vereins. Spontan aktivierte Paten gehen mit gutem Beispiel voran.

Die Idee zu einem eigenen Dultherz als Identifikation für überzeugte Dultbesucher kam von Platzmeister Reinhard Kellner. Mit der Unterstützung von Crêpes-Stand-Betreiber Jürgen Ulrich wurden 2.000 der kleinen Ansteckherzen aus Kunststoff angeschafft. „My Dult“ steht darauf zu lesen. Warum mit dem Verkauf – Preis: zwei Euro plus X – nicht auch noch etwas Gutes tun? In einer engen und schnellen Abstimmung mit Dr. Isolde Schäfer, Leiterin der Unternehmenskommunikation des Universitätsklinikums Regensburg, und ihrer Mitarbeiterin Anita Fürst sowie der städtischen Pressesprecherin Juliane von Roenne-Styra wurde aus der Idee eine Aktion.

So wird Oberbürgermeister Joachim Wolbergs am ersten Dult-Samstag, 29. August, ab 16:30 Uhr zusammen mit Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., auf dem Dultplatz Herzen verkaufen. Freiwillige Spenden, die über den Kaufpreis hinaus gehen, werden gerne angenommen. Ab 18 Uhr werden beide in Dult-TV im Glöckl Festzelt erwartet, um die Aktion im Live-TV (www.mittelbayerische.de/dult) vorzustellen. Tags darauf nach dem offiziellen Dult-Gottesdienst ab 12 Uhr startet das Stadtoberhaupt zusammen mit der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Christa Burggraf im Hahn Zelt zu einer zweiten Verkaufsoffensive.

Aber auch im Vorfeld des Traditionsvolksfestes vom 28. August bis 13. September wurden bereits Dultherzen verkauft: Festwirt Alfred Glöckl „spendierte“ jedem der 150 Besucher der Dultbierprobe ein Herz und leistete eine kleine Anschubfinanzierung. Walter Metzger, Bezirksvorsitzender des Bayerischen Landesverbandes der Marktkaufleute und der Schausteller e.V., orderte in diesem Rahmen spontan 200 Herzen, die bei der Versammlung der Schausteller am Vorabend der Dult „an den Mann gebracht“ werden.

Pressemitteilung/MF