Regensburg düpiert Hamburg bei Adamyan-Show

Der SSV Jahn Regensburg gewinnt mit 5:0 beim Hamburger SV und sorgt für Entsetzen an der Elbe.

In der ersten Halbzeit konnte man sich nur verdutzt die Augen reiben. Sargis Adamyan erzielte einen lupenreinen Hattrick. Er traf in der 11., 21. und 35. Spielminute. Der HSV dagegen war ganz schwach, in der Defensive teilweise desolat. Zwei gute Möglichkeiten für die Hausherren – mehr sprang nicht heraus. Kurz vor der Pause bekamen die Hamburger sogar einen unberechtigten Elfmeter zugesprochen. Aaron Hunt scheiterte allerdings mit einem „Schüsschen“ an Philipp Pentke. Der SSV Jahn bot eine erste Halbzeit der Extraklasse im Volksparkstadion.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Zuerst klopfte Adamyan noch am Pfosten an. Marcel Correia in der 53. Minute und Jann George in der 75.  Minute entschieden eine Partie die sowohl in die Geschichte des SSV Jahn als auch des HSV eingehen wird.

Am Mittwoch erwartet der SSV Jahn Regensburg den 1. FC Heidenheim.