Regensburg: Diebesgut an Polizistin verkauft

Dumm gelaufen. Das wird sich wohl ein 24-Jähriger am Mittwochabend gedacht haben. Der junge Mann wollte an einer Regensburger Tankstelle mehrere Armbanduhren und rezeptpflichtige Medikamente verkaufen. Pech für den Verkäufer: Seine Kundin war eine Polizistin in Zivil. Anstelle von Geld, klickten bei ihm die Handschellen. Der junge Mann bekommt u.a. eine Anzeige wegen Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten. Die Herkunft der Uhren muss noch geklärt werden, wahrscheinlich sind sie Diebesgut.

26.07.2013 RH

[@cmms_contact_form:simple]