Regensburg: Christbaum auf Rathausplatz heuer vom Keilberg

Der Christbaum auf dem Regensburger Rathausplatz, der in der Vorweihnachtszeit hoffentlich wieder die Herzen von Groß und Klein ein bisschen schneller schlagen lässt, stammt in diesem Jahr vom Keilberg. Wie die Stadt mitteilt, wird er am Montag (21. November) gegen 9:30 Uhr durch das Team des Werkhofs vor dem Alten Rathaus aufgestellt.

Sein Besitzer Josef Dachs, hatte die etwa 1,20 Meter hohe Colorado-Tanne im Jahr 1991 in einer Gärtnerei gekauft und nach der Renovierung seines Hauses im Garten eingepflanzt. Der Baum sei so mickrig gewesen, dass ihm seine Frau damals gesagt habe, „schmeiß ihn doch lieber weg“, erzählt er. „Da gab‘s keine Spitze, sondern vier Gipfeltriebe, und schön war er wirklich nicht“, gibt er zu. „Aber ich wollte einfach sehen, ob der Baum was wird.“

Und unter seiner Pflege entwickelte sich das Bäumchen zu einer stolzen Tanne. Zwölf Meter hoch sei sie mittlerweile geworden, der Gipfel habe sich ausgewachsen. Jetzt sei der Baum „so schön wie gemalt“. Im Sommer genossen seine beiden Schäferhunde das schattige Plätzchen unter den weit ausgebreiteten Zweigen, im Winter beleuchtete Dachs den Baum mit einer Lasershow.

Aber mit den Jahren und der zunehmenden Wuchsfreudigkeit, schränkte die Tanne den Raum im Garten immer weiter ein. „Der nimmt uns mittlerweile die ganze Sonne weg und bei der Terrassentüre komm ich schon überhaupt nicht mehr durch“, berichtet der Besitzer. Deshalb sei er dem Rat eines Bekannten gefolgt, der bei der Stadt Regensburg arbeite, und habe seine Tanne der Stadtverwaltung als Christbaum angeboten, was angesichts des üppigen Wuchses dort freudig akzeptiert wurde.

„Ich freu mich sehr, wenn der Baum nicht einfach nur zu Brennzholz verarbeitet wird, sondern am Ende noch eine schöne Verwendung findet“, konstatiert er zufrieden und hofft, dass möglichst viele Regensburgerinnen und Regensburger, aber natürlich auch viele Gäste von auswärts ihre Freude an dem stattlichen Christbaum haben werden.

Foto: Archiv (2013)

Pressemitteilung/MF