Regensburg: Bürgerbegehren für „Stadtpass“

In Regensburg startet  am 31. Januar ein Bürgerbegehren für das seit langem geplante Sozialticket. Mit dem Ticket sollen weniger gut verdienende Bürger den öffentlichen Personennahverkehr sowie Angebote wie Museen und Konzerte vergünstigt nutzen können. Der sogenannte „Stadtpass“ ist schon seit Jahren im Gespräch. Für den Stadtpass kommen zum Beispiel Alleinerziehende die Grundsicherung beziehen in Frage. Die Unterstützer der Bürgerbegehrens „Pro Stadtpass“ brauchen jetzt rund 7000 Unterschriften.

MF