Regensburg: Bündnis „Zukunft Kepler-Areal“ will Abriss verhindern

Das RKK ist seit dem 14. Oktober 2018 Geschichte. Das haben die Regensburger so entschieden. Die Stadt plant dort jetzt einen provisorischen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB). Dafür soll das sogenannte „Wirsing Gebäude“ abgerissen werden. Und das will das Bündnis „Zukunft Kepler-Areal“ verhindern.

Mittels einer Einstweiligen Anordnung soll der Abriss verhindert werden. Die Argumentation: die Reaktion der Stadt Regensburg zeigt nicht, dass die Stadt nach der Sperrfrist kein RKK bauen will. Soll heißen: die Stadt wartet die Sperrfrist ab und könnte dann wieder mit Planungen für ein RKK beginnen. Die Sperrfrist gilt für ein Jahr nach dem Bürgerentscheid.

Am kommenden Freitag (18.01, 19:30 Uhr) gibt es einen Diskussionsabend im Kolpinghaus. Dort wollen die Initiatoren des Bündnisses über den Wirsing-Bau informieren und ihre Argumente vorbringen, warum der Bau erhalten bleiben soll.

Hier unser Beitrag dazu: