Regensburg: Bombe bei Autobahnanschlussstelle Burgweinting erfolgreich gesprengt

Am Dienstagnachtmittag ist an der Autobahnanschlussstelle Burgweinting eine Bombe gefunden worden. Ab 16 Uhr sind die A3 sowie die Landshuter Straße gesperrt und die Bombe gesprengt worden. Nach circa 15 Minuten konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

16:22 Uhr:

Die Bombe wurde erfolgreich gesprengt, die Straßensperren sind aufgehoben.

15:51 Uhr:

Die A3 sowie die Landshuter Straße werden ab 16:00 Uhr gesperrt. Sobald dies erfolgt ist, wird mit der Sprengung begonnen. Nach ca. 15 Minuten sollte der Bereich wieder freigegeben werden können.

15:11 Uhr:

Gegen 13:30 Uhr ist bei Sondierungsarbeiten im Zusammenhang mit der Baustelle auf der A3 eine circa ein Kilogramm schwere Splitterbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Da der Zünder nicht mehr intakt ist, muss die Bombe gesprengt werden.

Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits, die Sprengung soll noch heute stattfinden.

Ein Sprengmeister wurde umgehend hinzugezogen. Zeitgleich begann die mit der Einsatzleitung betraute Polizeiinspektion Regensburg-Süd mit der Planung der notwendigen Maßnahmen.

Durch den Sprengmeister wurde ein Sicherheitsradius von 200 Metern festgelegt. Ob es zu Evakuierungsmaßnahmen kommt, ist derzeit noch in der Abklärung.

Straßensperren werden ebenfalls eingerichtet, über konkrete Örtlichkeiten wird nachberichtet.

 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Regensburg Süd