© Ratisbona Media

Regensburg: Bombenfund am Unterislinger Weg – Bombe entschärft!

In Regensburg ist am Mittwochabend erneut eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Wie unter anderem die Warn-App NINA am Abend mitteilte, wurde der Sprengkörper auf einer Baustelle entdeckt. Der Fundort ist der Unterislinger Weg in Regensburg. Nach ersten Angaben handelte es sich um eine 125 Kilogramm Bombe aus dem 2. Weltkrieg, offenbar mussten aber nur wenige Anwohner in einem Umkreis von 300 Metern evakuiert werden.

Der Sprengkörper konnte schließlich gegen 20:30 Uhr erfolgreich entschärft werden!

 

© Ratisbona Media
© Ratisbona Media

Der Polizeibericht:

Eine am 01.03.2017, gegen 16.20 Uhr, aufgefundene 125-kg-Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde noch am Abend entschärft.

Das Relikt aus dem zweiten Weltkrieg legte ein Baggerführer bei Erdarbeiten westlich des Unterislinger Weges zwischen der Continental-Arena und dem Ortsteil Oberisling frei.

In Absprache mit dem gerufenen Sprengkommando  musste vor der Entschärfung ein Sicherheitskreis von 300 Meter um den Fundort errichtet werden. Zu diesem Zweck mussten 7 Personen ihre Wohnhäuser und ca. 20 Personen die nahegelegene Continental-Arena verlassen.

Nach Sperrung der Franz-Josef-Strauß-Allee und des Unterislinger Weges für den Personen- und Fahrzeugverkehr begannen die Entschärfungsarbeiten um 19.45 Uhr und waren um 20.30 Uhr ohne Probleme beendet. Im Anschluss wurden sämtliche Sperren aufgehoben. Neben der Polizei waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr im Einsatz.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz bedankt sich im Namen der PI Regensburg Süd, die die Einsatzleitung dieses Einsatzes innehatte, bei allen von den polizeilichen Maßnahmen betroffenen Personen für ihr Verständnis.

MF