Regensburg bleibt Deutschlands Single-Hochburg

Die Stadt Regensburg ist weiterhin Deutschlands Single-Hochburg. Mit einem Anteil von 55,7 Prozent übertraf die Domstadt bei den Ein-Personen-Haushalten im vergangenen Jahr sogar Berlin, wo der Anteil der Alleinlebenden mit 54 Prozent ebenfalls deutlich über dem Bundesdurchschnitt lag, wie das Marktforschungsinstitut GfK am Freitag in Nürnberg mitteilte.

Bundesweit lebten in 40 Prozent der Haushalte nur eine Person. Überdurchschnittliche viele Singles gab es auch in Würzburg, München und Hamburg. In Groß- und Universitätsstädten sei der Single-Anteil schon immer sehr groß, in ländlichen Regionen klein, erklärten die Marktforscher. Im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg sind nur 23 Prozent Ein-Personen-Haushalte.

 

dpa/mg