© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Betrunkener Autofahrer sucht Mitfahrgelegenheit

Am Montagabend fiel einem Tankstellenkunden in Regensburg ein betrunkener Autofahrer auf, der im Shop der Tankstelle für Nachschub sorgte und anschließend nach Hause gefahren werden wollte.

Am 03.12.18, gegen 20:45 Uhr, teilte der Kunde einer Tankstelle in der Landshuter Straße über Notruf mit, dass ein offensichtlich betrunkener Mann mit dem PKW zur Tankstelle gefahren ist und im Shop eine Flasche Schnaps gekauft hat. Anschließend fragte er einen weiteren anwesenden Kunden, ob ihn dieser nach Hause fahren könne, da er selbst zu betrunken sei.

Vor Ort konnte vorerst nur der versperrt abgestellte PKW des 35-Jährigen vorgefunden werden. Kurz darauf wurde auch der Fahrer angetroffen. Er verweigerte zunächst den freiwilligen Alkoholtest und wurde deshalb aufgrund seiner offensichtlichen Alkoholisierung zur Blutentnahme auf die PI Regensburg Süd verbracht. Dort stimmte er dem Atemalkoholtest doch noch zu. Dieser erbrachte einen Wert über drei Promille.

Nach erfolgter Blutentnahme musste der Tatverdächtige in Schutzgewahrsam genommen werden, da nicht auszuschließen war, dass er bei Entlassung aufgrund der Witterungsverhältnisse in eine hilflose Lage gerät. Angehörige konnten nicht erreicht werden.

Gegen den Regensburger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Seinen Führerschein musste er sofort abgeben und bis auf weiteres darf er kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen.

 

Polizeimeldung