Regensburg: Bei Festnahme Polizeibeamte verletzt – hilfsbereiter Zeuge gesucht

Mit äußerster Brutalität widersetzte sich am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, ein amtsbekannter Straftäter seiner Festnahme. Zivilfahnder wollten den Mann in der Obermünsterstraße einer Kontrolle unterziehen, da für ihn ein Haftbefehl wegen Einbruchdiebstählen vorlag. Unvermittelt schlug der 23Jährige einer Polizeibeamtin mehrmals mit solcher Wucht gegen den Kopf, bis sie stürzte. Der Angreifer versuchte im Anschluss zu flüchten, konnte jedoch vom Streifenpartner der Verletzten gestellt und überwältigt werden. Bei der Festnahme ging der Straftäter wiederum äußerst rabiat gegen den Beamten vor. Beide Beamte wurden nicht unerheblich verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Festgenommene wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Wie erst jetzt im Laufe der weiteren Ermittlungen bekannt wurde, hat ein Passant wesentlich zur Festnahme des rabiaten Flüchtigen beigetragen. Der bislang unbekannte Zeuge verfolgte offensichtlich mit seinem Motorroller den Straftäter. Zusammen mit dem Polizeibeamten konnte der Mann dann niedergerungen und festgenommen werden. Der hilfsbereite Zeuge unterstützte den Polizeibeamten auch weiterhin beim Verbringen des Festgenommenen zum Dienstfahrzeug.

Um sich noch in gebührender Form zu bedanken, wird der hilfsbereite Zeuge gebeten sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, zu melden.

PM/MF