Regensburg: Behelfssteg an Steinerner Brücke wird abgebaut

Der Abbau des nicht mehr benötigten Behelfsstegs bei Stadtamhof geht weiter: In der Nacht von Donnerstag, 21. Januar, auf Freitag, 22. Januar 2016, werden die beiden Pfeiler und der Überbau im Bereich der Einmündung zur Rampe auf den Oberen Wöhrd abgebaut und abtransportiert. Für die Arbeiten sind auf der Steinernen Brücke ab Donnerstag, 20 Uhr, ein Kran und ein Tieflader im Einsatz. Voraussichtlich ab 22 Uhr kommt ein zweiter Kran dazu, um den Überbau des Behelfsstegs abzuheben. Fußgänger und Fahrradfahrer müssen ab 20 Uhr mit Behinderungen rechnen, ab 22 Uhr wird der nördliche Teil der Steinernen Brücke komplett gesperrt. Als Ausweichstrecke stehen der Grieser Steg oder der Pfaffensteiner Steg zur Verfügung. Der Zugang von der Altstadt zur Rampe auf den Oberen Wöhrd bleibt geöffnet. Die Arbeiten werden im Lauf der Nacht abgeschlossen, so dass die Steinerne Brücke ab spätestens Freitag, 6 Uhr, wieder uneingeschränkt genutzt werden kann.

Für die Behinderungen bittet die Stadt um Verständnis.

Der Abbau der restlichen Teile des nicht mehr benötigten Behelfsstegs erfolgt in den kommenden Wochen. Die Arbeiten werden jeweils zeitnah über die Medien und auf www.regensburg.de angekündigt.

Noch im Dezember hat die Satdt bekannt gegeben, den Behelfssteg bis zum Frühjahr stehen lassen zu wollen:

Pressemitteilung Stadt Regensburg/LH