Regensburg: Autofahrer kracht in Hauswand

Heute Vormittag ist ein Autofahrer im Regensburger Westen in eine Hausmauer gekracht. Zuvor hatte er die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Erstmeldungen zufolge hat sich der Mann glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Melanchthonheims. Rettungswägen, Polizei und Feuerwehr sind noch an der Unglücksstelle.

Die Pressemitteilung der Polizei:

Am Dienstag, den 23.04.2019, kam es kurz nach 07:00 Uhr an der Kreuzung Boessnerstraße/Clermont-Ferrand-Allee zu einem Verkehrsunfall.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verlor ein 29-jähriger Regensburger aus gesundheitlichen Gründen im Kreuzungsbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er überquerte die Kreuzung, durchbrach einen Zaun und fuhr durch eine Hecke auf das Grundstück eines Studentenwohnheims. Dort touchierte er einen abgestellten Pkw und stieß frontal gegen die Hausmauer des Anwesens.

Der Fahrzeugführer wurde hierbei leicht verletzt. Er kam zur Behandlung in ein Regensburger Krankenhaus.

Eine Person, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls hinter der Wand, gegen die der Pkw fuhr, aufhielt, blieb unverletzt.

Der Gesamtschaden des Unfalls liegt im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich.