Regensburg: Autofahrer flüchtet rücksichtslos – Polizei in Unfall verwickelt

Das Polizeipräsidium Oberpfalz berichtet von einer Fahrzeugkontrolle in Regensburg in der vergangenen Nacht. Eine Polizeistreife wollte gegen 00:25 Uhr einen weißen Audi TT RS kontrollieren. Der Fahrer des hochmotorisierten Autos mit Berliner Kennzeichen hielt zunächst auch an – so schien es zumindest. Dann fuhr das Auto unvermittelt davon. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, jedoch passierte dann ein Unfall, der den Einsatz vorzeitig beendete.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugenhinweisen. Wer hat in der vergangenen Nacht einen weißen Audi TT RS mit Berliner (B-) Zulassung gesehen?

Der Polizeibericht

Am Freitag, 11. September, gegen 00.25 Uhr, wollte eine Polizeistreife einen weißen Audi TT RS im Bereich der Furtmayrstraße einer Kontrolle unterziehen. Die fahrende Person befolgte zunächst die Anhaltsignale, flüchtete jedoch unvermittelt, rücksichtslos und mit sehr hoher Geschwindigkeit in östliche Richtung. Im weiteren Verlauf wurden entlang der Landshuter Straße mehrere rote Ampeln überfahren. An der Kreuzung Landshuter Straße/Bajuwarenstraße musste das mit Sonder- und Wegerechten fahrende Polizeifahrzeug einem querenden Autofahrer ausweichen, touchierte dabei einen Ampelmast und kam neben der Fahrbahn zum Stehen, wobei niemand verletzt wurde.

Die Person in dem Audi konnte im weiteren Verlauf flüchten. Eine großangelegte Fahndung nach dem Fahrzeug verlief bisher ohne Ergebnis. Die weiteren Ermittlungen werden von der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg geführt. Diese bittet dringend um Zeugenhinweise zu dem Audi und zur gesuchten Person:

–          Wem ist gestern im Stadtgebiet Regensburg ein weißer Audi TT RS mit Berliner (B-) Zulassung aufgefallen?

–          Wer kann Hinweise zum Besitzer oder zum Fahrer geben?

–          Wer hat heute Nacht die beschriebene Handlung bemerkt oder wurde selbst gefährdet?

Hinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0941/506-2921 entgegen genommen.

Polizeimeldung/MF