Regensburg: Autoaufbrüche im Stadtwesten – Zeugen gesucht!

Erneut wurden in Regensburg im Stadtwersten Autos aufgebrochen und Wertgegenstände daraus entwerdnet. Die Polizei bitte nun dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Zudem sollten keine Wertgegenstände in den Fahrzeugen zurückgelassen werden.

Erneut gingen bei der Polizei Strafanzeigen ein, wegen aus Fahrzeugen entwendeten Gegenständen. Fünfmal schlugen der oder die Täter in den Abend- und Nachtstunden von Mittwoch, 25.10.2017 auf Donnerstag im Stadtwesten zu und erbeuteten Wertgegenstände im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro. Dazu kommt ein Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von 4.500 Euro.

Betroffen waren geparkte Fahrzeuge in der Agnesstraße, Assmannstraße, Lilienthalstraße und Prebrunnstraße. Viermal gelangten der oder die Täter im Schutz der Dunkelheit über eingeschlagene Seitenscheiben in die Fahrzeuge. In der Prebrunnstraße war ein Cabrio das Ziel der Diebe. Hier schlitzte der Täter das Dach auf und verschaffte sich so Zugriff auf einen zurück gelassenen Rucksack.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun auch, ob in den vorliegenden Fällen Tatzusammenhänge bestehen. Einmal mehr ergeht in diesem Zusammenhang der Hinweis an alle Fahrzeugführer, keine Wertsachen von außen sichtbar in geparkten Fahrzeugen zurück zu lassen. In den vorliegenden Fällen reizten dreimal Rucksäcke die Diebe. Wären diese nicht in den Fahrzeugen erkennbar gewesen, wären die Geschädigten möglicherweise nicht Opfer der Fahrzeug-Aufbrüche geworden.

Wer Personen beobachtet, die sich in verdächtiger Weise an geparkten Fahrzeugen aufhalten ist dringend aufgefordert, sich umgehend über die Notruf-Nummer 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen und seine Beobachtungen mitzuteilen.

 

 

pm/MB