Regensburg: Arbeiter musste aus luftiger Höhe gerettet werden

Heute (06.04) hat sich in Regensburg ein Baustellenunfall ereignet- die Bergung des verletzten Arbeiters gestaltete sich jedoch recht komplex. Gegen 14:15 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle in Regensburg informiert: Ein Bauarbeiter hatte sich auf der Hochbau-Baustelle am Donaumarkt verletzt.

Da sich das Unglück auf einem Gerüst in etwa sechs Metern Höhe ereignet hatte, mussten die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Regensburg anrücken. Nachdem der Verletzte versorgt war, wurde er mit einer sogenannten Schleifkorbtrage abgeseilt, dabei kam auch ein Baustellenkran zum Einsatz.

Nach Informationen von Johannes Buchhauser vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz konnte die Berufsfeuerwehr ihren Einsatz erfolgreich abschließen, der Arbeiter trug keine lebensgefährlichen Verletzungen davon.

Fotos: Berufsfeuerwehr Regensburg

Pressemitteilung/MF