Regensburg: An der A3 wird erneut nach Bomben gesucht

Zwischen der Anschlussstelle Regensburg Ost und der Anschlussstelle Burgweinting werden im Mittelstreifen vom 18. Dezember 2017 bis und mit 22. Dezember 2017 jeweils von 20:00 Uhr bis 06:00 Uhr Erkundungsbohrungen zur Kampfmittelsondierung durchgeführt. Hierfür muss in beiden Richtungen die Überholspur gesperrt werden, die Geschwindigkeit wird während dieser Zeit auf 60 Kilometer pro Stunde begrenzt.
Die Arbeiten müssen im Rahmen der Vorbereitungsarbeiten für den Ausbau der A3 bis Mitte Januar 2018 abgeschlossen sein, weshalb ausnahmsweise über den 20. Dezember hinaus gearbeitet wird. Mit Rücksicht auf den Berufs- und den Feiertagsreiseverkehr sind die Erkundungen auf die Nachtstunden angesetzt worden.
Wir danken den Verkehrsteilnehmer sowie die Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Arbeiten sowie die damit verbundenen Einschränkungen.
Gleichzeitig bitten wir um erhöhter Aufmerksamkeit sowie das vorsichtige Befahren des Baustellenbereichs. Befolgen Sie die Beschilderung der Arbeitsstelle, insbesondere die entsprechenden LED-Vorwarntafeln!
Die Arbeiten finden unter freiem Himmel statt. Witterungsbedingte Verschiebungen und Anpassungen können deshalb nicht ausgeschlossen werden.
Im kommenden Frühjahr 2018 beginnt der 6-streifige Ausbau der A 3 zwischen Regensburg und Rosenhof. Hierbei werden zunächst schrittweise alle alten und zu schmalen Brücken abgerissen und durch Neubauten ersetzt. Begonnen wird mit der Brücke über die Bahngleise bei Burgweinting. Insgesamt müssen 16 Brücken abgerissen und neu gebaut werden. Aus verkehrlichen Gründen werden die Brücken nicht alle gleichzeitig, sondern in einem abgestimmten Konzept schrittweise erneuert.
Pressemitteilung/MF